»Den Mond untergehen sehen, über Wieseneinsamkeiten, ganz rot würde das silberne Wesen geworden sein, wenn es einsank in Dunstband und Kiefernborte ...«


Arno Schmidt in Bargfeld

Dem Schriftsteller Arno Schmidt (1914-1979) ist diese Website gewidmet. Der Autor lebte von 1958 bis zu seinem Tode in dem kleinen Heidedorf Bargfeld bei Celle, wo heute die Arno Schmidt Stiftung seinen Nachlaß verwaltet und Wohnhaus und Garten betreut.

Besucher

Vom 4. Mai bis zum 12. Oktober 2014 ist jeweils von Dienstag bis Sonntag von 12 bis 17 Uhr geöffnet.
Zu sehen ist die Ausstellung »Arno Schmidt, Bargfeld. 2200 Fotografien« im Haus Unter den Eichen 4. Arno Schmidts Wohnhaus ist in dieser Zeit mit Führungen zu besichtigen. Gruppen bitte vorher anmelden.

Bibliothek

Wissenschaftler und Publizisten können die Sammlung von Primär- und Sekundärliteratur zu Arno Schmidt vor Ort nach Anmeldung nutzen.

Ansprechpartner

Besucher werden von Erika Knop und Petra Satow-Rauschenbach betreut.

Fragen beantworten gern:
Susanne Fischer (Geschäftsführung, Editionen, Presse, Veranstaltungen)
Friedrich Forssman (Buchgestaltung)
Bernd Rauschenbach (Geschäftsführender Vorstand, Editionen, Veranstaltungen)
Petra Satow-Rauschenbach (Archiv, Sekundärliteratur, Zeitungsausschnittsammlung)
Kontakt:
05148-92040

Anfahrt

Bargfeld liegt an der L 282 Celle-Wittingen und ist ab Eldingen ausgeschildert. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist es nicht zu erreichen. Der nächste Bahnhof liegt in Eschede (10 km entfernt).