Das Arno Schmidt Projekt

Rieselfelder, Münster
Ab 20. August bis 18. September, jeweils Sonntag um 14 Uhr: Lesungen in den Rieselfeldern Münster mit Carsten Bender und Thomas Kleinknecht
Ausstellung von Gertrud Neuhaus im Rieselwärterhäsuchen und in der Kulturetage der Stadtbücherei Münster
Vernissage am 18.8. um 17 Uhr
Schmidt in den Rieselfeldern

Arno-Schmidt-Vorträge
In der Kulturetage der Stadtbücherei Münster werden Kurzvorträge von ca. 20 Minuten Länge zu ausgewählten Themen zu hören sein.
Bislang stehen folgende Termine fest:
Dienstag, 23. August, 17 Uhr
Benedikt Surmund, Rundfunkmuseum Baumberge
Regionale Radiogeschichte am Beispiel des Rundfunkmuseums Baumberge
Donnerstag, 1. September, 17 Uhr
Prof. Dr. Walter Gödden, LWL-Literaturkommission für Westfalen
Westfalen im Werk Arno Schmidts, insbesondere August Stramm
Donnerstag, 8. September, 17 Uhr
Wolfgang Türk, Theater Münster
Einführung in die Ausstellung von Gertrud Neuhaus
Dienstag, 13. September, 17 Uhr
Bernd Rauschenbach, Arno Schmidt Stiftung Bargfeld
Erdachte Gespräche: Arno Schmidts monologische Dialoge
Donnerstag, 15. September, 17 Uhr
Dr. Stephan Krass, Literaturredaktion des SWR
Die große Kulturmaschine Funk: Andersch, Schmidt, Benn und das Radio

Kulturetage der Stadtbücherei Münster
Alter Steinweg 11
48143 Münster
Schmidt in den Rieselfeldern

20.9.2016, 19:30

»Heidefieber – Eine Landvermessung«

Lesung mit Bildern mit Gerhard Henschel und Gerhard Kromschröder
Eine Lesung im Rahmen des Literaturfestes Niedersachsen der VGH-Stiftung
Gutsscheune der Familie Rose in Bargfeld

Mit den zwei Nachkriegsliteraten Arno Schmidt und Walter Kempowski im Reisegepäck, deren Häuser in Bargfeld und Nartum Ausgangs- und Endpunkt der Tour waren, spürten Henschel und Kromschröder deutschen Zuständen, Sehnsüchten und Befindlichkeiten nach. Ihre rund 200 Kilometer lange Reise hielten sie in einem vielschichtigen Tagebuch mit kulturhistorischen Abschweifungen, spontanen Tagesnotizen und ungeschönten Fotografien fest.

In einer bebilderten Lesung erzählen die beiden Wanderer vom betörenden Oberflächenreiz der Heidelandschaft, von idyllischen Wanderwegen, aufdringlichen Gewerbegebieten und autogerechten Asphaltpisten. Die Bezugspunkte für diese »Landvermessung« bieten der Start- und Zielpunkt der Wanderung: die Gutsscheune der Familie Rose in Bargfeld und das Haus Kreienhoop in Nartum, das frühere Wohnhaus von Walter Kempowski.

Anmeldung über
Das Bücherhaus
05148-1248
buecherhaus.bargfeld@t-online.de

Vor der Lesung ist Arno Schmidts Wohnhaus zur Besichtigung geöffnet (17:30–19 Uhr)